fillTeaser   Roter Bachröhrenwurm (Tubifex tubifex)

Der rote Bachröhrenwurm Tubifex tubifex (Familie Tubificidae, Schlammröhrenwürmer) gehört zur Gruppe der Glieder- u. Ringelwürmer (Annelida) und ist damit mit dem bekannten LinkRegenwurm verwandt.

Er kann bis zu 8 cm lang werden und lebt kopfüber in selbstgebauten Wohnröhren im Bodenschlamm (endobenthisch, im Boden lebend), in die er sich bei Gefahr schnell zurückziehen kann.

Er ernährt sich von Algen, Plankton und anderen organischen Zersetzungsprodukten, die mit Frischwasser in seine Röhre gelangen.

Ein Manko wie auch bei den Linkroten Mückenlarven ist, dass sich sein Lebensraum meist auf stark verschmutzte und belastete Gewässer beschränkt. Am liebsten haust er unter Abwasserrohren in irgendwelchen Gräben.

TubifexWie die roten Mückenlarven besitzt auch Tubifex ein rotfarbenes Hämoglobin, was ihm ermöglicht, unter Sauerstoffarmut zu existieren. Es wird sogar berichtet, das Tubifex unter völliger Abwesenheit von Sauerstoff noch einige Tage überlebt.
Tubifex gilt als Wasserindikator für die Gewässer- güteklasse 5 (hoch verschmutztes und belastetes Gewässer), daher ist die Verfütterung von selbst gefangenem Tubifex durchaus mit Risiken verbunden.

TubifexHier bringt auch das tagelange Wässern der Würmer, wozu oft geraten wird, nicht viel, da ein nicht geringer Teil der Schadstoffe in der Außenhülle (Cuticula) eingelagert wird.
Man erreicht nur eine Entleerung des Darms, die Adsorption der Schadstoffe in die Cuticula und das Fettgewebe ist dann allerdings bereits zu einem Großteil geschehen.

Heutzutage findet man nahezu ausschließlich industriell gezüchtete Tubifex im Handel, z.B. als FD-Würfel. Daher sollte das Schadstoffproblem keines sein. Allerdings ist die Herkunft von Lebendfutter im Handel nicht immer bekannt. Aus diesem Grund sollte Tubifex, wenn überhaupt, nur gelegentlich auf dem Speisezettel stehen. Andererseits sind Tubifex von der Schadstoffbelastung her unbedenklich, wenn ein Fischdealer Tubifex selbst hältert, wie es z.B. das LinkAqua-Haus in Dülmen tut ;)
Ich schätze aber, dass solch eine Transparenz einer Tubifex-Zucht eher selten anzutreffen ist.

TubifexHalten lassen sich Tubifex für zwei bis drei Tage in einer flachen Schale mit Wasser im Kühlschrank. Außerhalb ihrer Röhren klumpen sich die Individuen zu einem verworrenen Haufen zusammen und müssen regelmäßig von abgestorbenen Tieren befreit werden, weil sonst das Wasser sehr schnell verdirbt und in der Folge das rasche Absterben der anderen Tiere nach sich zieht.

In Anbetracht der möglichen Nachteile von Tubifex wäre mir dieser Aufwand zu groß. Ich persönlich habe das Verfüttern von Tubifex, ob lebend, gefrostet oder gefriergetrocknet schon vor vielen Jahren komplett eingestellt.

TubifexWährend die obigen Fotos alle aus einem kleinen Aussenteich stammen, zeigt das nebenstehende Foto eine unbeabsichtigte Tubifexzucht in einem mit wenigen Guppys besetzten Aquarium. Diese wurden offenbar mit Lebendfutter eingeschleppt, fühlten sich wohl und haben sich ordentlich vermehrt.
Wer also lebende Tubifex verfüttert und keine schnellen Barben oder Salmler bzw. quirlige Boden-fische (z.B. Corydoras) im Aquarium pflegt, welche sich über solch ein Futterangebot hermachen würden, kann durchaus erkleckliche Zuchterfolge erzielen ;)

Nährwert der Frischsubstanz
Wasser 84 % Tubifex tubifex
Protein (Eiweiss) 8,4 %
Fett 2,5 %
Vitamine -
Ballaststoffe vorhanden -
Wertigkeit mittel
Weiterführende Seiten :
http://www.tuempeln.de/futter/p_tubifex.html
 
 
 

(ib)

Links & Adverts

Links FlowGrow