fillTeaser   Goldfisch überlebt ohne Wasser

Eine Frau aus Gloucester (GB) vermisste am Morgen nach dem Aufstehen ihren Goldfisch (Carassius auratus), der sich eigentlich in einem offenen Goldfischglas befinden sollte. Der Fisch bleibt unauffindbar, so dass die ältere Dame um 7:00 Uhr morgens in dem Glauben zur Arbeit fuhr, ihr Goldfisch weile nicht mehr unter den Lebenden.

Jumping Goldfish Als sie abends gegen 20:00 Uhr nach Hause kam, schob sie die Anrichte, auf der das Goldfischglas stand, etwas zur Seite, um weiter nach dem Fisch zu suchen. Da erblickte sie einen ziemlich verschmutzen Fisch auf dem Fußboden – eben jenen Goldfisch. "Ich nahm ihn mit einem Spachtel auf und sein Mund fing an sich zu bewegen. Ich setzte ihn zurück in das Wasser und er bewegte sich sofort wieder. Er schwamm fabelhaft. Ich konnte es gar nicht glauben - es war ein echtes Wunder" sagte die 61-jährige.
Damit hat der Goldfisch etwa 13 Stunden ausserhalb seines Beckens überlebt.

Sie hatte den Fisch im letzten August geschenkt bekommen und er war immer sehr springfreudig. "Wir dachten uns nichts dabei" meinte sie. "Anscheinend springen Goldfische, wenn sie mehr Sauerstoff benötigen, nur diesmal sprang er offenbar über den Rand seines Glases hinaus."

Ein Sprecher der "Association of Midland Goldfish Keepers" sagte: "Fische können ausserhalb des Wassers durchaus überleben, solange ihre Kiemen feucht bleiben und sie damit die Möglichkeit haben zu atmen. Aber dieses ist der längste Zeitraum, in dem ein Fisch ohne Wasser überlebt, von dem ich je gehört habe. Es ist ziemlich erstaunlich."

Der Goldfisch wird seit mehr als 1.000 Jahren als Haustierfisch gepflegt. Er entwickelte sich durch Auswahlzuchten des Karpfens im kaiserlichen China. Orange wurde die populärste Farbe, nachdem gewöhnlichen Menschen das Halten des gelben Goldfisches verboten wurde, weil das die Farbe des Kaisers von China war. Die längste bekannte Lebensdauer eines Goldfisches betrug 49 Jahre. Allerdings haben die, die in den sogenannten Goldfischgläsern gehalten werden, gewöhnlich eine wesentlich geringere Lebenserwartung.

Quelle: The Telegraph
Foto: flickr.com

(IB)

Links & Adverts

Links Olaf Deters