fillTeaser   Krankhafte Auswuechse der Aquaristik: Bunt gefaerbte Fische

Bunte Fische

Langsam wird diese Rubrik ja zum Pranger niederer Aquaristik-Gelüste ;)
Aber soviel Schwachsinn braucht einfach Öffentlichkeit.

Bei diesen Fischen handelt es sich keineswegs um den abgedrehten Scherz eines fähigen Photoshop-Freaks, sondern um real existierende Tiere. Wie schon zu Ostern, wo wir aus Asien mit kunterbunten Küken "beglückt" wurden, hat es diesmal die Fische getroffen.

Gezeigt wurden sie von einem Aussteller auf der "AQUARAMA 2001" im Sommer dieses Jahres in Singapur.
Dies stellt offensichtlich nach den sogenannten roten Papageienfischen (Red Parrots) im letzten Jahr eine unrühmliche Steigerung dar. Auch das Diskus-Jahrbuch 2002 widmet den buntgefärbten Fischen einen kurzen Bericht.

Amphilophus citrinellusBei diesen Cichliden handelt es sich um eine Kreuzung aus Amphilophus ("Cichlasoma") citrinellus, dem Zitronenbuntbarsch und Vieja synspilum, dem Tupfenbuntbarsch, beide in Mittelamerika beheimatet.

Vieja synspilum Doch damit das Ergebnis schön bunt wird, werden die Tiere allem Anschein nach zusätzlich noch mit Lebensmittelfarbe gespritzt.

Anders lässt sich die knallige Farbgebung nicht erklären, mit Zucht hat das jedenfalls nichts mehr zu tun, nur mit schlechtem Geschmack und mangelndem Respekt vor einem lebendem Individuum.

Genauso wie diverse Qualzuchten sollte diesem Treiben vehement entgegengewirkt werden, da es im Endeffekt nur die restliche Aquaristik mit in Verruf bringt.

Bei der ganzen Sache hilft es dann auch nicht mehr, wenn der Link zum entsprechenden Bild auf der Referenzseite mit einem :( abschließt.

(ib)

Links & Adverts

Links Olaf Deters